ProAlter 5/2012

Kleine „Heime“ Vorteile, Modellrechnung, Fachkraftquote

Art.-Nr.: 8086, Hrsg.: Kuratorium Deutsche Altershilfe (Hrsg.), Veröff.: 2012, Seiten: 83

€ 1,50

inkl. 19% ges. MwSt. aus DE von € 0,24

Welche Größe sollten zeitgemäße Einrichtungen für alte Menschen mit Pflegebedarf haben? Die „großen Klötze“ der Vergangenheit sind überholt. Der Ruf, „unangemessen,unmodern, unausgelastet“ zu sein, haftet ihnen an. Der Trend geht zu kleinen Einrichtungen, eingebettet in das Quartier und spezialisiert – zum Beispiel auf Menschen mit Demenz. Genau an dieser Stelle setzen Konzepte wie die KDA-Hausgemeinschaften (4. Generation des Alten- und Pflegeheimbaus) und die KDA-Quartiershäuser (5. Generation) an. Sie orientieren sich an dem Wunsch der Menschen nach mehr Selbstbestimmung und deren Bedürfnissen nach einem Leben in Privatheit, in Gemeinschaft und in der Öffentlichkeit. Die folgenden Fragen und Aspekte werden im Schwerpunkt behandelt: Was sind kleine Versorgungseinheiten und worin liegen ihre Vorteile? Welche Probleme bei der Realisierung kleiner stationärer Wohnformen auftreten, wird anhand einer Modellrechnung aufgezeigt. In diesem Zusammenhang wird die Fachkraftquote von 50 Prozent immer wieder als ein Problem der Praxis benannt.

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Leben
Familienhörbücher
Vertraute Stimmen und persönliches Erleben bewahren
Anja Arp

Medikamente im Altenheim, Teil 2
Praktische Tipps zum Umgang mit
Arzneimitteln und zur Zusammenarbeit
aller Beteiligten
Karl Enk

Menschen
„Planen Sie Ihre Karriere!“
Interview mit Professorin Edith Kellnhauser

Management
Diversity Management
Das Potenzial-Prinzip für Generationen
Michael Stuber

Bildung

Der geragogische Begleitungsansatz
Oder: Wie lässt sich die Altenpflege
geragogischer denken!
Dr. Walter Wittkämper

Forschung

Hart am Limit
Umgang mit Dauerbelastungen und
Empfehlungen zur Burnout-Prävention
bei Führungskräften
Dr. Thomas Mäule

Ethik
Das Altern abschaffen?
Ethische Fragestellungen der Biogerontologie
Hans-Jörg Ehni /Julia Dietrich /
Jon Leefmann / Mone Spindler

Recht

Technische Assistenzsysteme zur
Unterstützung der Mobilität
Haftungsrechtliche Fragestellungen
Lisa Blechschmitt

Service

Editorial
Update!
Leserbriefe
Praxistipp: Begleitetes Fahrradfahren
mit dem Dreiradtandem
Termine
Wettbewerbe
Linktipps
Tipps: Studiengänge
Lesetipp
Spieletipp
Zahlen: Unruhestand: Mehr als die Hälfte
wollen länger arbeiten