ProAlter 5/2011

KDA-Quartiershäuser - Sozialraumorientierung als Kernbaustein

Art.-Nr.: 8080, Hrsg.: aid, Kuratorium Deutsche Altershilfe (Hrsg.), Veröff.: 2011, Seiten: 76

€ 1,50

inkl. 19% ges. MwSt. aus DE von € 0,24

Warum brauchen wir die KDA-Quartiershäuser und weshalb ist es für stationäre Einrichtungen so wichtig, mit dem Sozialraum zu interagieren? In der Ausgabe 5/2011 des Fachmagazins ProAlter erfahren Sie mehr über die neue und 5. Generation der Heime. ProAlter zeigt, wie sie sich mit dem Sozialraum vernetzen können.

Die KDA-Quartiershäuser stützen sich auf drei Kernbausteine: "Leben in der Privatheit", "Leben in der Gemeinschaft" und "Leben in der Öffentlichkeit". Auf das Prinzip "Leben in der Öffentlichkeit", das auf den Ansätzen der Quartiersentwicklung und der sozialraumorientierten Versorgung basiert, geht der KDA-Geschäftsführer Dr. Peter Michell-Auli in seinem Leitartikel ausführlich ein. Abschließend wird das Konzept anhand von sieben Praxisbeispielen veranschaulicht.

Weitere Themen dieser Ausgabe

Leben

Kulturteilhabe im Alter
Ansätze in der Praxis

Menschen

„Ich empfinde das Alter nicht als Last“
Interview mit dem Schriftsteller Robert Schopflocher

Ethik

Technische Assistenzsysteme
Eine Antwort auf die Herausforderung des demografischen Wandels?

Forschung

Essbiografie in der Pflege
Erhebungsinstrument für verschiedene
Lebensphasen

Bildung

Diabetes in der Altenpflege
Interdisziplinäres Bildungsangebot zur Verbesserung der Lebensqualität

Management

Innerbetriebliche Gesundheitsprävention
Ein Best-Practise-Beispiel

Recht

Fünf Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Weitere Strategien gegen Altersdiskriminierung müssen folgen

Service

Praxistipp: Gartenclubs
Zahlen: 50 Jahre Zivildienst
Leserbriefe
Lesetipps
TV-Tipp
Linktipps
Termine