ProAlter 2/2010

Schwerpunkt: Ländliche Regionen altersgerecht gestalten

Art.-Nr.: 8072, Hrsg.: Kuratorium Deutsche Altershilfe (Hrsg.), Veröff.: 2010

€ 1,00

inkl. 19% ges. MwSt. aus DE von € 0,16

Älter werden auf dem Land - für viele ein Traum. Doch ländlichen Regionen fehlt es immer häufiger am Nötigsten: keine Einkaufsmöglichkeiten, Ärzteflucht und der Bus in die Stadt fährt auch längst nicht mehr. Ältere Menschen auf dem Land wollen sich damit nicht mehr abfinden. Sie gründen Vereine und Genossenschaften und versorgen sich mit Dingen und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs selbst. Wer sich immer noch einsam fühlt, klickt sich ein in die virtuelle Wohngemeinschaft. Die neue ProAlter stellt in einem Schwerpunkt beispielhafte Initiativen vor, wie Menschen ihr Wohnumfeld altersgerecht gestalten und wagt gemeinsam mit Experten einen Blick in die Zukunft des ländlichen Raums.

Inhalte:
  • Idyll ohne Nutzen?
    Ländliche Regionen altersgerecht gestalten
  • Best Practice I
    Zusammenleben - allein wohnen
    Die virtuelle Senioren-Wohngemeinschaft Külz
  • Best Practice II
    Ein Vorsorgmodell mit Zukunft
  • Interview mit Prof. Thomas Olk
    "Kommunen brauchen die älteren Menschen bei der Gestaltung des lokalen Gemeinwesens"

Weitere Themen dieser Ausgabe:Leben

Gelebte Vielfalt
Teil II: Internationale Altersbilder in Frankreich und Brasilien

Menschen
Interview mit Prof. Dr. Ursula Lehr
"Die Gesellschaft muss sich an den Bedürfnissen von Älteren orientieren"

Ethik
Autofahren mit Demenz?
Mit Praxistipps für Angehörige

Management
Selbstmanagement
Unterstützung bei beruflichen und persönlichen Reifeprozessen

Recht
Die Tagespflege in Deutschland
Eine aktuelle (rechtliche) Betrachtung

Bildung
Im Welt-Café
Realisitische Altersbilder entwicklen und neue Wege gegen Altersdiskriminierung gehen

Forschung
Evaluation vernetzter Versorgungsstrukturen für Demenzkranke und ihre Angehörigen

Service
Praxistipp - Termine - Zahlen - Linktipps - Fernseh- und Hörfunktipps - Lesetipps - Leserbriefe